IMG_1953

30.01.2016 (17:00) 1. FC Union Berlin – SV Austria Salzburg 5:0

30.01.2016 (17:00)
Benefizspiel
1. FC Union Berlin – SV Austria Salzburg 5:0
Stadion an der Alten Försterei
9.601 Zuschauer (450 Austrianer)

 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=gZssv1VkMFQ&feature=youtu.be

Was hat der 1. FC Union Berlin und der SV Austria Salzburg gemeinsam? Die einen hatten vor einigen Jahren große finanzielle Probleme, die anderen stecken aktuell in höchster Not. Anfang/MItte der 90er, Union Berlin wurde dreimal in Folge die Lizenz für die 2. Liga verweigert (2 mal wäre sie sportlich erreicht worden), hatten die Köpenicker mehrmals ums Überleben gekämpft, und sowohl die eigenen Fans (zb. „Bluten für Union“) als auch andere Vereine halfen mit Benefizspielen dem Verein aus dem Südosten Berlins. 1997 schien der Konkurs kurz bevor zu stehen woraufhin eine „Rettet Union“ – Demo organisiert wurde. Heute geht es Union, dank der Hilfe von M. Kölmel (Kinowelt) wieder deutlich besser.

Im Hier und Jetzt ist es die Salzburger Austria, welche ums nackte Überleben kämpft. Als die Anfrage für dieses Spiel aus Salzburg kam, überlegte man bei Union Berlin nicht lange und sagte sofort zu. Oft genug war man selbst in argen Schwierigkeiten, wo andere Clubs halfen. Nun musste man selbst zum Helfer werden. Beide Seiten rüherten kräftig die Werbetrommel und etwa 7.500 Tickets gingen im VVK weg (400 davon in Salzburg). Union überließ den Salzburgern die Einnnahmen und auch am Verkauf von Stadionheft und Fanartikeln war Austria Salzburg beteiligt worden. Am Ende kamen fast 10.000 Fans ins Stadion und so dürfte an diesem Abend eine stattliche Summe zusammengekommen sein, die den weiß-violetten Salzburgern für´s erste hilft.
Alles war angerichtet für ein friedliches Fussballfest. Ich frage mich nur, was dieses relativ große Polizeiaufgebot sollte, und warum die Staatsmacht teilweise völlig übermotiviert zu Werke ging. Als der Fanmarsch der Unionfans am Stadion ankam, wollte der Pulk via Parkplatz zum Eingang gehen. Nichts an Aggressionen etc. waren zu spüren. Plötzlich stellten sich völlig grundlos eine Reihe Cops in den Weg und errichteten eine Blockade. Es dauerte nicht lange, da wurde geschubst, gedrängelt und Pfefferspray ausgeteilt. Das Resulat: Verletzte & Festnahmen. Hätte dies alles sein müssen?
Am Ende liefen beide Mannschaften unter großem Applaus eine Ehrenrunde und das gesamte Stadion skandierte „Austria, Austria!“. Die Salzburger revanchierten sich mit „Eisern Union“ – Rufen. Erstaunlich war, dass nach Abpfiff keine Hundertschaften Cops auf den Rasen liefen um einen eventuellen Platzsturm beider Seiten zu verhindern…

Fotos & Video: Sandy & Ric
Text: Ric

Ein Gedanke zu „30.01.2016 (17:00) 1. FC Union Berlin – SV Austria Salzburg 5:0

  1. Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen.Vielen Dank für die tollen Informationen.

    Gruß Sandra

Schreibe einen Kommentar