IMG_9654 (Groß)

25.05.2013 (13:00) 1. FC Magdeburg – FSV Zwickau

25.05.2013 (13:30)
Regionalliga Nordost
1. FC Magdeburg – FSV Zwickau
„Heinz-Krügel-Stadion“ (Magdeburg)
4.278 Zuschauer (ca. 450 Gäste)

Heute ging es mal wieder in die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalt’s, wo der 1. FC Magdeburg die Gäste aus Zwickau empfing. Beide Teams befinden sich im oberen Teil der Regionalliga-Tabelle (Fünfter vs Dritter), was ein spannendes Spiel versprach. Am Ende sahen die Zuschauer ein eher schwaches, ausgeglichenes Spiel, welches gerecht, mit 0:0 endete. Richtig dicke Chancen gab es kaum zu beobachten, aber einen Magdeburger Keeper, der nach üblem Zusammenstoß weiterspielte, obwohl man ihn runter nehmen wollte. Das gesamte Spiel gesehen, hatten beide 2-3 kleinere Chancen um das Tor zu machen. In der 90. Minute bekam ein Zwickauer Spieler sogar noch die rote Karte.

Im Magdeburger Fanblock fanden sich hinter der „1. FC Magdeburg“ – Fahne etwa 700 aktive Fans ein, welche dauerhaft zu hören waren. Mal mehr, mal weniger. Die Mitmachquote war dort immer nahezu bei 100%. Schade nur, das der Block generell nur dürftig gefüllt war. Optisch überzeugten die Hüpfaktionen, Schalparaden und Klatscheinlagen trotzdem. Während der zweiten Hälfte präsentierte man dort eine kleine Aktion. „Hast du einen Sachsen liegen – blas ihn auf, und lass ihn fliegen“ stand auf Folie geschrieben. Dazu ein großer gelber, sowie ein roter Luftballon, beide jeweils mit den Logo der befreundeten Fangruppen „Red Kaos“ und „Ultras Dynamo“, welche dann im Block nach oben getragen wurden und dort zerplatzten. In der Mitte wurde noch eine Plane hochgehalten, was eine Art Hammer zeigte. Möglich, das die Bälle zu früh zerplatzten, und es eigentlich anders geplant war, denn die Plane wurde nicht wirklich mit einbezogen.

Der Gästeblock überzeugte durch guten, sehr melodischen, Support. Dazu wedelten drei Schwenker, und etwas Rauch – sowie Leuchtpulver wurde gezündet. Auch hier gab es nette Hüpfereien, Klatscheinlagen und eine Schalparade, bei der erst Zwickau-Schals gezeigt wurden, welche plötzlich von Dynamo Schals abgelöst wurden. Die Melodien haben absoluten Ohrwurm-Charakter und liegen einem noch lange nach dem Spiel im Gehörgang.

Der Sicherheitsorgane hatten das Aufeinandertreffen der beiden Vereine als „Risikospiel“ eingestuft, und erwartungsgemäß viele Cop’s in die Spur geschickt. Diese bekamen kurz vor Spielbeginn direkt Arbeit, als ca. 350 Zwickauer (und Dresdner) Szeneleute unter einem kleineren Böller-Konzert in den Block stürmten. Dies rief die Magdeburger „KC – Fraktion“, welche traditionell direkt am Pufferblock zu den Gästen sitzt, auf den Plan. Die Plane im Pufferbereich wurde beiseite gelegt, doch bevor es ein aufeinandertreffen gab, bildeten die Cop’s und Security mehrere Ketten. Aus dem Gästeblock flogen dann drei Leuchtspuren, Bierbecher und andere Dinge Richtung Magdeburger. In der Zwischenzeit fanden sich etwa 50 weitere, teils vermummte, Magdeburger, die aus dem Fanblock in den Innenraum stürmten, nahe dem Gästeblock wieder. Die nervösen Staatsdiener verteilten an beide Seiten kräftig Pfefferspray, an die Zwickauer sogar durch den Zaun durch. Soviel zum Thema „Gefahrenabwehr“. Außerdem betrat die Hundestaffel das Grün. Die Situation beruhigte sich dann aber bald wieder und das Spiel konnte starten. Etwa Mitte der ersten Hälfte gab es hinter der Osttribüne nochmals einen Versuch der Magdeburger um an die Gäste heran zu kommen. Diese nahmen vorsorglich schonmal die gelbe „Dynamo Fans gegen den FCM“ – Fahne ab. Auch da beruhigte sich die Situation wieder. Außerhalb des Stadions gab es, soweit mir bekannt, keine größeren Zwischenfälle.

IMG_9654 (Groß) IMG_9662 (Groß) IMG_9673 (Groß) IMG_9687 (Groß) IMG_9721 (Groß) IMG_9729 (Groß) IMG_9731 (Groß) IMG_9775 (Groß)

Schreibe einen Kommentar