12109178_917890541619395_8821449718932906363_n

18.10.2015 (14:15) CSKA Sofia – CSKA Sofia Youth

18.10.2015 (14:15)
Freundschaftsspiel
CSKA Sofia – CSKA Sofia Youth
Balgarska-Armija-Stadion
ca. 2.000 Zuschauer

Video (Support): https://www.youtube.com/watch?v=qJ4QrzD7vBI

Video (Protest-Corteo): https://www.youtube.com/watch?v=RX4-LKRBdB8

Fotos: Brice, Micha

Video und Text: Micha

Eigentlich hätte es eines der wichtigsten Spiele der Saison für CSKA werden sollen. In der dritten bulgarischen Liga empfing der Tabellenführer CSKA den Tabellenzweiten Vitosha Bistritsa. Letztendlich kam es jedoch ganz anders. Wenige Tage vor der Partie verkündete der Trainer von Vitosha, dass sein Team nicht antreten würde, da er Angst vor Ausschreitungen befürchte und er sich um das Wohl seiner Spieler sorgte. Das sorgte sicher bei allen für Verwunderung, hat Vitoshu doch weder eine aktive Fanszene, noch eine Rivalität zu CSKA. Ob der ehemalige Ministerpräsident Boyko Borisov seine Finger im Spiel hatte kann man nur vermute. Dieser hatte früher bei Vitosha gespielt und ist bis heute Mitglied im Verein. CSKA hat auch nach dem Zwangsabstieg in die dritte Liga enorme finanzielle Probleme. Man wirft der Regierung und dem Fußballverband vor, nur andere Vereine finanziell zu unterstützen. So muss CSKA zum Beispiel für ihr Stadion hohe Mieten zahlen, während die Regierung den Stadionumbau vom Stadtrivalen Levski finanziell unterstützt. So war es nun für den Verein und die Fans an der Zeit, ein Zeichen gegen den Fußballverband zu setzen. Gemeinsam organisierte man sehr kurzfristig ein Freundschaftsspiel der erstem Mannschaft gegen das Jugendteam. Auch Mitglieder der anderen Sportabteilungen des Vereins kamen ins Stadion um vor dem Spiel gemeinsam zum Sektor G, Heimat der CSKA Anhänger zu laufen und gemeinsam zu singen. Erwähnenswert ist auch, dass die Medien kein Wort über das geplante Freundschaftsspiel sagten, sondern nur über die Spielabsage, sodass viele normale Fans nicht im Stadion waren. Dennoch war die Kurve sehr gut gefüllt, was in Liga 3 nicht selbstverständlich ist. Die Ultras präsentierten im Laufe des Spiels eine Choreo und auch etwas Pyrotechnik wurde gezündet.
Die Stimmung war trotz des unbedeutenden Spiels extrem gut. Vor allem ein Lied wurde lange zwischen 3 Blöcken der Kurve abwechselnd gesungen. Ein paar junge CSKA-Fans präsentierten zudem noch ein Spruchband, welches an die Mannschaft von Vitosha adressiert war. „Habt ihr etwas vor UNS Angst?“ Auf jeden Fall eine schöne Aktion. Generell merkte man an diesem Tag, dass hier alle zusammenhielten, egal ob groß oder klein, egal ob vom Fußball oder der Hockeyabteilung von CSKA.
Nach dem Spiel sammelten sich zwischen 3.000 und 4.000 Fans in der Nähe des Nationalstadiums um gemeinsam zum Parlament zu marschieren. Die Jüngeren Fans durften in der ersten Reihe das Spruchband mit der Aufschrift „Gerechtigkeit für CSKA“ halten. Während dem Marsch schallten viele Gesänge gegen den Verband durch die Straßen. Am Parlament wurden die Fans von einem Großaufgebot der Polizei begrüßt. Man vermutete anscheinend heftige Ausschreitungen. Während dem Spiel hatte der Capo jedoch ausdrücklich aufgerufen, friedlich zu bleiben, und sich nicht von der Polizei provozieren zu lassen. So wurde auch hier für rund eine Stunde friedlich demonstriert. Ein Vereinsoffizieller hielt zudem eine emotionale Rede, die immer wieder durch CSKA-Rufe oder Gesänge gegen den Verband unterbrochen wurde. Wie die Zukunft des Vereins aussieht steht in den Sternen. Momentan ist alles möglich. Sowohl die schwierige finanzielle Lage, als auch die Probleme mit dem Verband und dem Staat, halten die Chancen auf eine schnelle Rückkehr von CSKA in die erste Liga eher gering.

Schreibe einen Kommentar