IMG_7681

05.09.2015 (17:00) GC Zürich – Neuchâtel Xamax (Legendenspiel)

05.09.2015 (17:00)
Legendenspiel
GC Zürich – Neuchâtel Xamax 10:8
Hardturmstadion
ca. 2.800 Zuschauer

Video folgt…

Die Fanszene des Grasshopper Club Zürich (GCZ) organisierte auf dem Gelände des alten Hardturmstadions ein „Legendenspiel“, an welchem viele ehemalige GCZ Spieler (u.a. M. Gren & S. Chapuisat) teilnahmen. Gegner war eine Legenden-Auswahl von Neuchâtel Xamax um R. Rothenbühler. „Mir chömed hei!“ (Wir kommen heim), hieß es im Vorfeld des Spiels. Für viele GC Fans war dieses Spiel neben der willkommenen Abwechslung zu den Spielen im Letzigrund, welches die Heimat des Rivales FC Zürich ist, auch eine Reise in die Vergangenheit. An der Stelle wo damals das Hardturmstadion stand, findet man heute leider nur noch wenig, was an das alte Stadion erinnert. Die Tribünen-Rückwand der alten Gästekurve und einige Stufen aus der alten GC-Kurve und Geraden sind noch vorhanden, was dann auch schon beinahe alles ist. Für dieses Spiel gegen die alten Haudegen von Neuchâtel wurden Bäume auf den Stufen der alten Fankurve abgesägt, ein Kunstrasen verlegt, zwei mobile Tribünen (für je ca. 500 Personen) dazu aufgestellt. Cateringstände gab es ebenfalls und wurden auch durch Fans betrieben. Man ließ es sich nicht nehmen auch ein Programmheft und Eintrittskarten im Retro-Style zu entwerfen und anzubieten. Die Fans der Grasshoppers legten sich mächtig ins Zeug und ließen sich dieses Spiel an alter Wirkungsstätte auch einiges kosten. 40.000 – 45.000 Schweizer Franken standen am Ende etwa auf der Kostenliste, was durch Spendengelder und den Verkäufen am Spieltag etwas ausgeglichen werden soll. Alles in allem kann man den Organisatoren nur Respekt aussprechen für das Geleistete. Alles verlief reibungslos, die Fans hatten ihren Spaß und auch die Spieler strahlten Freude aus. So soll es sein. Die Fans der jüngeren Generation werden vielleicht das alte Stadion nur aus Erzählungen kennen, konnten sich jedoch an diesem Tage durch Erzählungen von Freunden oder Eltern einmal mehr eine Vorstellung davon machen was hier früher los war. Ein Fan saß vor dem Spiel lange auf der alten Tribüne und starrte lange über das Gelände. Man kann in etwa erahnen, was ihm durch den Kopf gegangen sein mag. Frei nach dem Motto „Ich bin wieder hier in meinem Revier“ (M.M. Westernhagen), feierten die Fans dieses Spiel, ihre alte Heimat und ihren Verein. Das Spiel endete torreich mit 10:8, und so kamen alle Zuschauer auf ihre Kosten. Der Stadionsprecher begrüßte die Fans einige Male selbstverständlich im Hardturmstadion. Er schien davon nicht genug bekommen zu können. Wer will es den Fans aber auch verübeln. Heimat ist eben Heimat. Überhaupt ging es heute sehr nostalgisch zu. Durchsagen wurden präsentiert von „Niemanden“, und als es einmal mehr in der GC-Kurve leuchtete und daraufhin die obligatorische Durchsage („Das Abbrennen von Pyrotechnik…“) folgte, beendete er das Ganze mit „Hashtag Sarkasmus“. Spaß stand im Vordergrund und man konnte niemanden sehen, der eben jenen nicht hatte. Man kann den Fans nur wünschen dass Sie irgendwann wieder in einem richtigen Stadion an gleicher Stelle ihren Verein unterstützen können. Dann käme es endlich mal wieder zu richtigen Derbys. Aktuell verzichtet die GC-Szene ja auf größere optische Aktionen im Letzigrund. Grund ist eben jene Stadion-Situation . Aber wer weiß – vielleicht ist ja in nicht all zu ferner Zukunft Land in Sicht…

Fotos & Text: Ric

IMG_7681 IMG_7685 IMG_7686 IMG_7712 IMG_7714 IMG_7720 IMG_7726 IMG_7770 IMG_7774 IMG_7794 IMG_7845 IMG_7872 IMG_7881 IMG_7926 IMG_7928 IMG_7939 IMG_7982 IMG_8026

Ein Gedanke zu „05.09.2015 (17:00) GC Zürich – Neuchâtel Xamax (Legendenspiel)

Schreibe eine Antwort auf Hopper Antworten abbrechen